Prophylaxe von Arthrose mittels Knorpelschutztherapie mit  modernen hochmolekularen Hyaloronsäure Präparaten.

 

Arthrose im Gelenk bedeutet Verschleiß des Gelenkknorpels. Dieser wird immer weiter abgenutzt, bis der darunter liegende Knochen frei liegt. Dann reibt Knochen auf Knochen, was sehr schmerzhaft sein kann. Um diesen Abnutzungsprozess abzubremsen, kann Hyaloron Säure in das Gelenk gespritzt werden. 

 

Empfohlen wird die Anwendung von Hyaloron Säure mit einem hohen molekularen Gewicht, die 5 mal im Abstand von jeweils etwa einer Woche verabreicht wird. In der Mehrzahl der Fälle kann hierdurch eine über Monate hinweg anhaltende Besserung der Beschwerden erreicht werden. Diese Leistung wird nicht von der GKV übernommen. Die Kosten werden nach der GOÄ abgerechnet und betragen ca. 165,-- Euro für 5 Injektionen.